• Über uns
  • Pressemitteilungen
  • Kontakt
  • Impressum
  • Pro-cyCL - ®
  • Racing News
  • Sport News
  • Tourismus News
  • Facebook-Seite
  • Professionelle Betreuung
    im Bereich Sport und Tourismus

    ← Zurück zu Über uns

    Über Anne Dölker

    Angestellt bei Pro-cyCL seit: 05/2016

    Aufgabenbereiche:

    • Tourismus Backoffice

    Seit Mitte 2016 darf ich Teil des tollen Teams der Firma meines Bruders sein und mich mit Textkorrekturen, Flyergestaltungen, Lagerüberwachung, jetzt auch mit der Bearbeitung der Homepage und vielen anderen gerade anfallenden Tätigkeiten einbringen.
    Es macht mir riesen Spaß, für ein paar Stunden in der Woche der Hausarbeit zu entfliehen, welche bei 4 kleinen Kindern zu Hause immer ansteht.

    Zum Radsport kam ich 2007 durch meinen sehr guten Freund Marcel, der mich nach einem kompletten Lebenswandel "auffing" und mich mit zum Sport nahm.
    Squash spielen und MTB fahren waren ab nun meine Leidenschaft! Ich lernte neue Freunde im Radsport kennen und wurde gut trainiert.
    Durch den Sport änderte sich automatisch meine Ernährung und ich merkte, wie fit ich wurde und wie die anfangs so steilen Berge zu kleinen Hügeln wurden und steile Berge dann wirklich steile Berge waren. Ich trainierte jeden Tag bei Wind und Wetter. Eines Tages im Jahre 2008 kam Marcel zu mir und sagte, dass er mich zur Alb-Gold Trophy angemeldet hätte. Startgebühr sei bezahlt und er würde mich und Stefan fahren.
    So, da stand ich nun und machte mir gedanklich schon jetzt in die Hosen. Ich, ein absoluter Einzelkämpfer in einem Pulk aus adrenalingesteuerten Verrückten?!
    Der Tag kam und ich stellte mich gaaaannzzz hinten an den Start, um ja niemandem bei dieser Europameisterschaft im Weg zu stehen. Beeindruckend fand ich es ja schon; die ganze Atmosphäre, die vielen Fahrer und erst Recht dieses Mega Puplikum.
    Nach dem Startschuss sank mein Puls wieder langsam von ca. 327 auf 180 und ich fuhr an der ersten Frau vorbei. Ein tolles Gefühl. Und noch ne Frau...und irgendwann war ich in Kämpferlaune und freute mich immer mehr, wenn ich jmd. überholte.
    Noch in voller Fahrt hörte ich das Puplikum. Das Ziel war in Sicht und ich fuhr relativ entspannt und ohne jegliche Erwartungen durch den Zielbogen.
    Kaum vom Rad, sprangen mir meine Eltern schon ganz aufgeregt entgegen, um mir mitzuteilen, dass ich als erste Frau durchs Ziel gefahren war. Kurze Zeit später stand ich tatsächlich als Europameisterin der Hobbyfahrer Kurzdistanz auf dem obersten Podest.
    Im darauffolgenden Jahr absolvierte ich mehrere Rennen wie z.B. in Bad WIldbad, Neustadt a.d.W., Trochtelfingen. Ich hatte Spaß an den Rennen.
    Auch das RR-Fahren habe ich noch einige Monate genossen, bevor ich 2010 mein erstes Kind bekam.
    Mittlerweile ist mein 4. Kind 2 Jahre alt und ich fahre wieder wöchentlich MTB. Auch das Rennfeeling fehlte mir. Deswegen nahm ich dieses Jahr an Loßburg aktiv, in Bad Wildbad am MTB Rennen, und da ich auch gern joggen gehe, am Iceberg Lady Run teil.
    Mein Ziel ist es, fit zu bleiben und mich weiter in meinem Körper wohl zu fühlen., denn:
    Sich 30 Minuten am Tag anzustrengen ist besser, als sich ein Leben lang unwohl zu fühlen!