• Über uns
  • Pressemitteilungen
  • Kontakt
  • Impressum
  • Pro-cyCL - ®
  • Racing News
  • Sport News
  • Tourismus News
  • Facebook-Seite
  • MTB-Racing
    ist Adrenalin pur

    ← Zurück zu Racing News

    Rennwochenende Albstadt und Bad-Wildbad

    Rennbericht Albstadt - 21.05.2016:
    Auf dem Programm dieses Wochenende stand das zweite gemeinsame Rennen mit Sven. Wieder im Team und wieder mit dem Ziel zum Training für ein Etappenrennen 2017. Beide waren wir gut drauf und hatten schon beim warmfahren gute Beine. Das riesige Starterfeld stand schon 45min vor dem Start an der Linie. Gemeinsam mit Sven und David Klaiß konnten wir uns in Reihe 5 reindrücken und gemeinsam auf den Start warten. Vom Start weg ging es neutralisiert raus aus der Stadt ins freie Rennen. Hier konnten Sven und ich schon einiges an Plätze gut machen. Die Spitzengruppe zog uns hier aber schon leider davon und wir konnten nicht daran aufschließen. In einer Gruppe von vier Fahrern konnten Sven und ich uns gut durchwechseln. Die Strecke war oft stellenweise sehr rutschig und anspruchsvoll aufgrund der hohen Geschwindigkeiten die wir gefahren sind. Kurz vor Runde zwei konnte eine 15 Mann starke Gruppe zu uns aufschließen und wir reihten uns gemeinsam dort ein. Nach viel Arbeit an der Spitze haben Sven und ich komplett rausgenommen um nicht die ganze Arbeit alleine machen zu müssen. So mussten andere an uns vorbei und wir reihten uns an fünfter Stelle wieder ein. Vorbei an Verpflegungsstelle eins ging es in Richtung der ersten langen Abfahrt. Hier konnten wir uns beide wieder an die Spitze vorsetzen um im Trail vorne das Tempo angeben zu können. Es ging bergab mit 68 km/h. An mir zog ein anderer Fahrer vorbei und reihte sich vor Sven ein. Hierbei legte er Sven einen Stein in den Weg und Sven stürzte schwer über den Lenker. Sofort sind wir natürlich an den Rand raus und haben die Stelle geräumt. Schwer verletzt wurde Sven von den Ärzten ins Krankenhaus gebracht und dort weiter behandelt. Ich machte mich mit dem demolierten Rad auf in Richtung Start / Ziel und ging anschließend noch ins Krankenhaus um ebenfalls noch nach Sven zu schauen. Glücklicherweise waren seine Eltern dabei.
    Eine sehr grenzwertige Erfahrung, wenn man einen seiner besten Freunde so abfliegen sieht. Zeitlich wären wir am Ende in die Top 10 gesamt gefahren. Mein Durchschnittspuls an dem Tag lag bei 176, was zeigt das ich fit bin und das Training sehr gut anschlägt bei mir.
    Ergebnis: DNF

    Rennbericht Bad-Wildbad - 22.05.2016:
    Tag 2 vom Rennwochenende. Mental gezeichnet vom Vortag wollte ich es etwas ruhiger angehen. Zumal der zweite Tag für mich als Trainingsrennen eingetragen war. Vom Start weg ging es in eine kleine Einführungsrunde durch den Kurpark hinauf in Richtung Sommerberg. Nach rund 2 km ging es dann in den Anstieg auf der eigentlichen Strecke. Meine Beine waren erstaunlich gut drauf und ich habe kurz überlegt dran zu bleiben, habe mich dann aber dagegen entschieden und eher versucht wirklich stur mein eigenes Tempo zu fahren. Ich kenne die Strecke von den Vorjahren und wusste das es hinten raus zäh wird wenn man das zweite Mal die beiden Hauptanstiege hinauf fahren darf. Jeweils am Ende warten dort Trailanstiege mit Wurzeln und rutschigen Steinen. Dort raubt es einem die meiste Energie. Runde eins habe ich souverän abgeschlossen und bin im normalen Tempo gut durchgekommen. Runde zwei konnte ich konstant die Berge hinauf fahren und am Ende vom zweiten Hauptberg etwas anziehen. Auch mental war ich dann wieder voll fit und bin im normalen Renntempo die Trails runtergefahren. Auch die Schotterabfahrt ging dann wieder im einwandfreien Tempo von 82 km/h bergab. Am Ende beendete ich das Rennen mit einem 25. Platz gesamt und 15. Platz in der Männerklasse. Darüber habe ich mich sehr gefreut, zumal es ja ein Trainingsrennen war. Mit einem Durchschnittspuls von 164 habe ich das Rennen beendet und bin ganz gemütlich zum Ausfahren gegangen. :-)
    Jetzt geht es in den nächsten 3 Wochen in die Vorbereitungen für den Ultra Bike Marathon in Kirchzarten. Hier warten dann wieder auf mich 120 km und über 3.000 Höhenmeter. Das heißt im Training lange Einheiten fahren und weiterhin auf eine gute Ernährung achten ;-)
    Ergebnis: 15. Platz Lizenzklasse Männer